Startseite arrow Die Projekte
International

unterz.jpgAusbildungskooperation in Frauenheilkunde und Geburtshilfe führender europäischer und asiatischer Universitäten 2007 – 2012

 

 

 

Hintergrund

scan8_kopie.jpg Es gilt heute als anerkannte Tatsache, dass die reproduktive Gesundheit der Frau von fundamentaler Bedeutung für die soziale und ökonomische Entwicklung von Gemeinden und ja sogar ganzen Nationen ist. Darüber hinaus stellt sie eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine gleichberechtigte Gesellschaft dar (LANCET 2006). Als wesentliche Komponenten einer reproduktiven Gesundheitsfürsorge werden die vorgeburtliche, geburtshilfliche und nachgeburtliche Betreuung, die Versorgung des Neugeborenen, Familienplanungsdienste einschließlich der Behandlung von Unfruchtbarkeit, die Vermeidung von unsicheren Schwangerschaftsabbrüchen, die Vorbeugung und Behandlung von sexuell übertragbaren Krankheiten, inkl. HIV/Aids, die Behandlung der Krebserkrankungen der Frau und anderer gynäkologischer Erkrankungen angesehen.

weiter …
 
National

Postgraduierten Kolleg „Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe“ an der Universitäts-Frauenklinik Freiburg

ufkberteich.jpg Die Universitäts-Frauenklinik steht in der vordersten Reihe der Frauenkliniken in Europa, die zum ersten Mal seine Fachärzte/innen nach dem neuen europäischen Curriculum des Eu­ropean Board and College of Obstetrics and Gynecology (EBCOG) ausbildet. Ziel des EB­COG-Curriculums ist es, Standards in Ausbildung und Lehre sicherzustellen, die in allen eu­ropäischen Ländern einen vergleichbaren Abschluß ermöglichen. In einem vereinten Europa, das seinen Mitgliedern die Berufsausübung in allen Mitgliedsländern möglich macht, sind eine standardisierte Ausbildung Voraussetzung für die qualitätsvolle Ausübung einer Hoch­leistungsmedizin westlichen Zuschnitts. Eine Ausbildung nach dem europäischen Curriculum erhöht nicht nur die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer jungen Kolleginnen und Kollegen, sondern stellt auch einen wesentlichen Schritt der europäischen Integration unseres Fachgebietes dar.


weiter …